Hier findet ihr die von mir geschribenen FF´s. Ich hoffe sie gefallen euch

 

Mina 

 
1.Kapitel
Das Geständnis
 
Es war Freitag Nacht 12.00 Uhr. Carina Stand zitternd und Fluchend auf dem Parkplatz der Schule. Plötzlich Tippte ihr jemand auf die Schulter sie schrie auf und rief“: Tuhen sie mir nichts ich habe ein BitBeast und werde es auch einsetzen!“ „ Das weiß ich doch das brauchst Du mir nicht zu sagen. “ Sagte Sarah und grinste sie hinterhältig an. „ Mach das nie wider Ich hätte fast ein Herz Kasper gekriegt!“ Sarah grinste noch fieser nickte dann aber. Nach Weiteren 15 Minuten waren auch die anderen 3 eingetroffen. „ sag mal Carina wann hat Mr. Dikenson gesagt das er kommt?“ Fragte Lisa. „ Na ja, wenn man danach geht hätte er schon vor einer drei viertel Stunde hier sein müssen.“ Antwortete Carina. Dann hielt plötzlich ein Bus von der BBA und Mr. Dikenson stieg aus, begrüßte die 5 und Lud ihre Koffer ein. Dann Stiegen sie ein und fuhren los. Während der Fahrt unterhielten sich Carina und Katharina über Computer, Elisabeth und Mr. Dikenson schliefen und Lisa und Sarah kuschelten und knutschten. Elisabeth, Katharina und Carina hatten sich dran Gewöhnt das die beiden Lesbisch sind. Doch plötzlich wachte Mr. Dikenson auf erschrak und rief“: Was macht ihr den da???„ “ Das Sehen sie doch wir Küssen uns.„ Sagte Lisa und die beiden knutschten weiter. Carina die sah der Mr. Dikenson Total verwirrt war erklärte ihm das die beiden Lesbisch sind und das er sich damit abfinden Muß denn zu ändern ist es nicht. Nach legerem auf in einreden beruhigte sich der alte Mann Und sagte“: Ist ja wirklich nicht so Schlimm ist ja heute fast schon normal.„ Dann entschuldigte er sich noch und die Fahrt konnte ohne Probleme weitergehen.
 
Ende dieses Kapitel` s
Nächstes Kapitel: „Der Flug nach Hawaii“                
 
Der Flug nach Hawaii
 
Nach 2 Stunden Fahrt kamen sie am Flughafen an. Sie holten ihre Koffer aus dem Kofferraum. Und gingen in die Flughafenhalle. Dort sagte Mr Dickenson:" OK wartet hier und Lisa, Sarah tut mir einen gefallen und hört auf euch so oft zu küssen. Also das heißt so lange bis ich mich daran gewöhnt habe nicht mehr ganz so oft OK?" "Ja, Ja ist gut aber nur weil sie es sind." Sagte Lisa gab Sarah noch einen Kuß und nahm dann ihre Hand." Gut Danke sehr nett. Also ich gehe dann alles klären." Sagte Mr Dickenson. " OK alles Klar!" kam es von den Mädchen. Dann ging Mr Dickenson los, Lisa und Sarah fingen wider an sich zu küssen, Katharina setzte sich hin tippte auf ihrem Laptop Rum und stritt sich mit Dexder, Elisabeth saß neben ihr und sah sich die Leute an ganz besonders die Jungs und Carina war in einen der Flughafen Läden gegangen um ihre sucht nach Hustenbonbons und Büchern zu stillen. Dann kam Mr Dikenson wider und sagte:" Unser Flug geht in einer halben Stunde bis dahin müssen wir in die Wartehalle.
 
Eine drei Viertel Stunde später saßen sie alle im Flugzeug. Lisa, Sarah, Elisabeth und Katharina lehnten sich entspannt zurück. Doch Carina war Kalkweiß, der kalte Angstschweiß stand ihr auf der Stirn und sie krallte ihre Finger in die Lehne des Sitzes und in Katharinas Hand. Diese schaute mit Schmerz verzehrten Gesicht auf und fragte:" Sag mal du fliegst jetzt zum zehnten mal müßtest du nicht mittlerweile deine Flugangst überwunden haben?" "Daran meine Liebe Katha werde ich mich nie gewönnen." "Aber das ist doch alles schon Routine." "Na und eine Schiffahrt ist für uns auch Routine und trotzdem wirst du Seekrank. Oder? Ich bin eben Luftkrank. Und jetzt halt die Klappe und gib mir bitte mal meinen Rucksack." sagte Carina. Katha gab ihr den Rucksack lehnte sich zurück und hörte Musik. Carina nahm ihre Bolos und ein Buch aus der Tasche steckte sich ein Bonbon in den Mund und versuchte dann ein bißchen zu Lesen. Doch schon nach 5 Minuten landete sie wie die andern im Land der Träume.
 
Sie wachte erst 6 Stunden Später durch ein Unsanftes Rütteln auf ( ES: Nach Hawaii sind es ungefähr 20 Stunden Flug) Es war Katharina die sie weckte weil es Frühstück gab. Carina aß ein halbes Brötchen und gab den Rest dann dem persönlichem Müllschlucker des Teams (ES: Drei mal dürft ihr Raten wer das ist. Nein es ist kein Verrückter Fan. Nein es ist auch nicht die Liebe Omi die meint essen ist zu kostbar um es Wegzuschmeißen. Ja genau es ist Lisa die Kleine Raupe nimmersatt ) Dann Tauschte sie mit Sarah den Platz und spielte mit Elis und Lischen Karten. Bis Lisa einschlief.10 Minuten später war auch Elisabeth eingeschlafen. Fast wehre auch Carina wider eingeschlafen doch gerade als sie den Traum von vorhin weiter träumen wollte. Fing auf einmal ein kleiner Junge, der ihr gegenüber saß, an zu schreien. Carina riß die Augen auf und bis sie überhaupt kapiert hatte was los ist hingen auch schon ein Zettel und ein Stift unter ihrer Nase Und der Junge plärrte:" Autogram, kriege ich bitte ein Autogram." Carina schnappte sich noch völlig verwirrt den Stift und gab den kleinen ein Autogram. Dieser drehte sich um hüpfte zu seiner Mutter und sang:" Ich habe ein Autogram von Carina - Marie von den Magical Moonligts." Carina sah im nur noch kurz nach lächelte den kleinen zuckersüß an und schlief dann doch noch ein. Und sie wachte erst bei der Landung wider auf.
 
Nächstes Kapitel "Hallo wir sind die Blade Brakers"
 
 
Hallo wir sind die Blade Brekers 
 
Nach der Landung hat Mr Dikenson die Koffer der Mädchen geholt und ein Taxi Bestellt. Als sie gerade Losfahren wollten fragte Mr Dikenson:" So haben wir alles Koffer Taschen? OK alles da. Halt Moment mal wo ist Lisa ?" " Keine Ahnung bis eben war sie noch da." Sagte Katharina " Sarah weist du wo sie ist? " Ja sie hat gesagt sie müsse mal aufs Klo aber das war vor einer Viertel Stunde." Antwortete Sarah. " Als ich glaube ja das sie ins Klo gefallen ist aber wahrscheinlich ist sie selbst dazu zu blöd." Sagte Carina. " CARINA." kam es von den anderen. "Was denn Stimmt doch." Antwortete Carina. Auf einmal hörten sie jemanden rufen:" He Wartet auf mich." Es war Lisa. " Wo warst du wir haben uns sorgen gemacht?" fragte Elisabeth. " Ich habe mir ein Fisch Brötchen geholt ich hatte Hunger." Katha mußte Carina fest halten damit sie Lisa nicht an die Kehle ging. " He Swet Hard - Chan ganz ruhig doch kennst doch Lisa sie hat nun mal Ständig Hunger und du weißt auch wie sie ist wen sie Hunger hat. Und jetzt setzt euch ins Taxi ich will Endlich in dieses Ferien Haus ich bin Müde." Also Stiegen sie Alle ein und fuhren los.
 
(Zur gleichen zeit an einen Flughafen Irgend wo in Japan)
" Ich habe Hunger!" nörgelte ein Lila Haariger Junge. " Halt die Klappe." Antwortete der Angesprochene. "Hört Auf euch zu Streiten" sagte ein blond Haariger kleiner junge." " von Wo startet eigentlich unser Flieger?" fragte ein Schwarzhaariger Junge. "Vom Gatte 15" Antwortete ein kleiner Brillen Träger. Genau es waren die 5 Blade Braker Tyson, Kai, Max, Ray und Kenny Auf dem weg zu ihrem Flugzeug das in wenigen Minuten startet und sie in den wohlverdienten Urlaub auf Hawaii bringen Sollte.
 
(Wider zurück auf Hawaii)
Carina wachte gerade auf sie schaute sich um und wunderte sich. " Wo bin ich denn hier. Ach ja wir sind ja auf Hawaii." Sie stieg aus dem Bett und kuckte sich erst mal alles ganz genau an. das Zimmer im dem sie war, war Hell Blau Angestrichen. Das Bett in dem sie geschlafen hatte war ungefähr in der Mitte des Zimmers links davon Stand ein Nachttisch Dann Stand an der Linken Wand ein großer Schrank und genau daneben war eine Tür die auf einen Balkon führte. An der vorderen Wand war ein Fenster vor dem ein großer Schreibtisch und ein Stuhl Standen. Daneben Stand Ein Korbsessel und eine Stehlampe. Und An der Rechten Wand war die Tür. Carina zog sich an und ging dann raus. Draußen auf dem Flur Traf sie auf Mr Dikenson der sie ins Eßzimmer führte wo auch schon die Anderen saßen. Dann sagte Er: "Also ich werde jetzt zum Flughafen Fahren und Jemanden Abholen aber das wißt ihr ja wenn
Ich wider komme werde ich euch Rum führen.". " Ja ist gut aber bevor sie fahren würde ich doch noch gerne Wissen wo das Klo ist." sagte Elisabeth. " Ach ja das ist im Ersten Stock dritte Tür rechts." Antwortete er. Nach den Elis wider da war fingen sie an zu Frühstücken.
 
Gerade als die Magical Moonligts fertig waren mit Frühstücken kam Mr Dikenson wider im Schlepptau die 5 Jungs von den Blade Brakers ´s Als die Mädchen sahen wenn Mr Dikenson da mitgebracht hatte Kippte Elis vom Stuhl, Lisa verschluckte sich an ihrem Brötchen, Sarah spuckte ihren Saft denn sie gerade Trinken wollte Quer über denn Tisch, Katha lies Dexder fallen und Carina viel die Kinnlade Drei Stockwerke nach unten. " Was ist den mit euch los ihr tut ja gerade so als wehren die 5 hier vom Mars." Sagte Mr Dikenson " Nein vom Mars nicht aber aus einer Liga die weit, weit, weit über unserer Liegt ich meine das sind die Welt Meister." sagte Katha " Na und wir sind die Deutschland Meister und wir hätten die 5 da mit Links in die Tasche gesteckt." Sagte Carina. Elis fing an zu kichern schnappte Carina hielt ihr den Mund zu und sagte:" Sie Meint das nicht ernst sie hat Fieber." Carina bis Elisabeth in die Hand und Schrie:" 1. Pack mich nie wider an 2. Ich habe kein Fieber und 3. Ich meine das was ich gesagt hatte vollkommen ernst." " Ach ja wenn du dir da so sicher bist Dann vordere ich dich hier und jetzt zu einen Wettkampf auf 4 zu 4 Einverstanden?" Meldete sich plötzlich Kai zu Wort. Carina sah in verdutzt an sagte Dann aber:" Einverstanden. Wenn du scharf drauf bist das dein Team in denn Boden gestampft wird." 5 Minuten Später standen alle 10 Beyblader/Innen im Garten zuerst Kämpften Elis und Ray gegeneinander doch schon nach 2 Minuten lag Elisabeth ´s Blade außerhalb des Tablo ´s. Auch der 2. Kampf Lisa/Max endete mit einen Sieg für die Herren der Schöpfung doch der Nächste Kampf Lisa/Kai wurde zu einem Sieg der Magical Moonligts und auch die Nächste Runde Carina/Tyson konnten die Mädchen für sich verbuchen das hieß es mußte eine Entscheidung ´s Runde her und die hieß Carina VS Kai Und es wurde eine Spannende Runde die nach Langen Hin und Her mit einem Sieg Für Carina Endete das hieß das die Mädchen die Jungs eindeutig Fertig gemacht hatten.
 
Nach diesen Beyblade Kampf trennten sich die Wege der 10. Lisa, Sarah, Tyson und Max unterhielten sich übers Beybladen, Elisabeth und Ray kuckten Fernsehen, Katharina und Kenny arbeiteten gemeinsam am Computer, Carina saß in ihrem Zimmer und laß und Kai hockte alleine in seinem Zimmer und Dachte über seine Niederlage Nach. Und so Endete der Erste Tag auf Hawaii.
  

  

 

 

 

Elisabeth und Ray

 Am Nächsten Morgen passierte eigentlich nicht viel außer das sie alle zum ersten mal zum Strand gingen. Und Am Abend dann saßen sie alle vor dem Fernseher. Doch plötzlich stand Ray auf und sagte: Ich gehe Spazieren." "Ist gut" kam es von den Anderen. Als Ray draußen war lehnte Carina sich zu Elis rüber und flüsterte ihr zu:" Los geh hinterher das ist dein Moment." Elis wollte gerade was sagen als Carina noch hinzufügte:" Und jetzt sag nicht du weißt nicht was ich meine. Also los ZZ Ziemlich zügig." Damit nahm Carina Elis die Worte aus dem Mund. "Also gut Swet Hard - Chan ich bin schon unterwegs Elisabeth folgte Ray auf leisen Sohlen Auf einmal hörte sie etwas Doch als sie sich umguckte war da nichts mehr und als sie Ray weiter hinterher schleichen wollte war dieser verschwunden. Sie ging weiter und auf ein mal spürte sie 2 Starke Arme die sie von Hinten Pakten. Der Unbekannte drehte sie um. Sie wollte schreien Doch dann sah sie das es nur Ray war. Dieser sah sie völlig erstaunt An und Fragte:" Elisabeth was machst du denn hier und warum verfolgst du mich?" " Ja Also ich kann es dir Erklären." Ray sah sie an setzte sich auf einen Stein wies sie an sich zu setzen und sagte Dann:" Da bin ich ja mal gespannt Dann leg mal los." "Also es ist so ich..... Ich.... ich Lie....Ich Liebe dich es war Liebe auf den Ersten Blick. Meine Freundinnen und ich haben des öfteren kämpfe von euch gesehen und ich fand Dich von Anfang an süß. Und als ich dich gestern zum ersten mal Live und in Farbe Gesehen habe war es um mich Geschehen. Und Swet Hard Chan hat das natürlich sofort erkannt und mich hinter dir her geschickt. Und deswegen bin ich dir hinterher gelaufen. Und du kannst mich jetzt gerne für verrückt halten "(Ich weiß Haufen Weise und ´ s) Ray lächelte. Er faste Elis an den Schultern und zog sie langsam an sich heran und Küßte sie. Elisabeth sah in völlig verdattert an " Ich Liebe dich auch Elisabeth. Aber Jetzt erkläre mir mal bitte wer Swet Hard - Chan ist damit ich mich bei ihr bedanken kann." fragte Ray. " Na Carina ." Antwortete Elis. Wehrend sie sich in seine Arme Schmiegte. Die Beiden saßen noch eine ganze weile so da bis Ray aufstand Elis mit hochzog und sie Hand in Hand zurück gingen.
 
Nächstes Kapitel: Katharina und Kenny
 
 
 


Kenny und Katharina

Die 10 waren jetzt schon ungefähr 5 Tage auf Hawaii, Und Carina fühlte sich irgendwie Alleingelassen. Lisa und
Sarah, mit denen sie sowieso nicht viel am Hut hat, hingen ständig mit Max und Tyson Rum, Elisabeth und Ray
waren andauernd Verschwunden, Katharina hockte ständig mit Kenny vorm Computer und Kai, den hatte sie nicht
mehr gesehen seit sie in Besiegt hatte.

Es war Dienstagnachmittag und sie waren alle (abgesehen von Kai) am Strand. Katharina und Carina lagen auf
Ihren Handtüchern und Sonnten sich, Kenny war eis hohlen und die anderen waren im Wasser. Dann kam
Kenny wider drückte den Beiden ihr Eis in die Hand und hielt Katha dann einen kleinen Zettel vor die Nase und
Sagte:" He Katha kuck mal hier in der Stadt ist eine Computer Ausstellung. Wollen wir dahin gehen?" " Ja Klar
Aber wann?" " In 1 Stunde?" " Ja geht Klar ich ziehe mir nur schnell was anders an." "Warte ich komme mit ,ich
Wollte sowieso zurück ich bin Müde." Sagte Carina. Katha sagte noch schnell den anderen Bescheid wehrend
Carina die Sachen Einpackte. Dann gingen die 3 zurück. Wider im Ferienhaus Angekommen wollte Carina gleich
In ihr Zimmer gehen um sich hinzulegen. Doch Katharina hielt sie am Arm Fest beugte sich vor und
Flüsterte:" Carina kannst du mir beim aussuchen was ich anziehen soll helfen?" " Ja klar Wieso nicht."
Also gingen die Beiden in Katha' s Zimmer und plünderten Ihren Kleiderschrank. Nach Legerem suchen sah das
Zimmer aus wie ein Schlachtfeld aber dafür hatten sie das perfekte aussehen. Die Beiden hatte sich für ein
langes Weißes Kleid und Blaue Sandalen Entschieden. Und was meinst du ich finde es gut?" fragte Katharina
"Ich Weiß nicht irgendwas fehlt." Antwortete Carina. Sie schaute sich im Zimmer um und überlegte Dann hellte
sich ihr Gesicht auf sie ging zu dem Korbstuhl der im Zimmer Stand und nahm einen Sommer Hut und eine
Strickjacke runter und hielt sie ihrer Freundin vors Gesicht diese sah sie an und Fragte:" eine Jacke bei dem
Wetter soll ich einen Hitzschlag kriegen?" " Ich will ja auch nicht das du sie anziehst du sollst sie dir um binden."
Erst schaute Katharina skeptisch Doch nach dem sie sich im Spiegel Angeschaut hatte fiel sie Carina um den
Hals und sagte:" du bist die aller, aller Beste Freundin auf der ganzen Welt." " Ja, Ja schon gut aber jetzt los Kenny
wartet bestimmt schon." Katha lief los. Carina ging Lachend in ihr Zimmer dort sah sie etwas auf ihrem Bett
liegen schnappte es sich und lief raus auf den Flur. Lehnte sich übers Gellender und rief: " Katha warte hier ist
noch was." Katharina drehte sich zu ihr um und sah sie Fragend an. Carina warf ihr etwas zu und ihre Freundin
fing es auf und Staunte nicht schlecht. " Aber das ist Doch deine Lieblings Tasche die hast du Doch von
deinem Papa geschenkt bekommen." " red nicht sondern heng sie dir um bevor ich es mir anders überlege." Katha
Lächelte und sagte:" du bist die Beste Freundin die man sich wünschen kann." " Ja, Ja du wiederholst dich."
Dann machten die beiden sich auf den Weg. Und Carina ging schlaffen. (Mir ist aufgefallen das Carina ziemlich
Oft Schläft ^^)

Kenny und Katha waren inzwischen vor dem Gebäude angekommen wo die Ausstellung stattfand. Wehrend
Kenny die Eintrittskarten kaufte holte Katharina einen Ausstellung 's Gaudi (Ihr Wisst schon diese kleinen Bücher
Wo alles drinsteht was man über das Ausstellungsstück (nicht ^^) wissen will)Dann gingen sie rein. Nach einer
Stunde rumlaufen taten Katha die Füße Weh und sie fragte Kenny:" Du Kenny können wir aufhören das ist Doch
alles stink langweilig?" " Hast recht las uns gehen." Als sie draußen wahren Fragte Kenny:" Wollen wir ein eis
Essen gehen ich lade dich ein?" " Ja gerne das ist eine super Die." Ein Paar Minuten Später saßen die Beiden in einen Cafe und aßen Eis nach einer weile fing Kenny an zu sprechen:" Du Katha auch auf die Gefahr hin das du mich jetzt Hassen wirst ich muss dir dringend was sagen also ich... ich....L...ich Lie.... Ich liebe dich!!!" Katha sah in völlig verwirt an und bekam die Farbe einer übereilen Tomaten. " Ä also ich... Ich Liebe dich auch." Kenny fing an zu strahlen lehnte sich zu ihr rüber und auch Katharina lehnte sich zu ihm rüber und langsam berührten sich ihre Lippen. Es war ein vorsichtiger und schüchterner Kuss nicht so Leidenschaftlich wie sich Sarah und Lisas küssen würden (Scheiß vergleich ^^) aber trotzdem voller Liebe.

Ende dieses Kapitel

Nächstes Kapitel Carina und Kai



Carina und Kai Teil 1

Es war 7.00 Uhr morgens als Carina in die Küche kam es war noch keiner da aber das wunderte sie nicht im geringsten schließlich war es erst 7.00 Uhr morgens und um es mit Lisas Worten zu sagen eine Unchristliche Zeit. (ES: Aber bei Lisa ist alles was vor 12.00 Uhr mittags ist eine Unchristliche Zeit ^^) doch Gerade als sie sich setzen wollte sah sie einen Zettel auf dem Tisch Liegen auf dem eindeutig ihr Name
stand. Sie drehte in um da er auf dem Kopf Lag und fing an zu Lesen:
 
Liebe Swet – Hard – Chan
Wir sind heute Am West Strand kommen erst abends wider
Ellis und Ray
 
Hi Swet – Hard – Chan
Tyson, Max, Sarah und ich sind auf der Nachbar Insel Schoppen kann später werden
Lisa
 
Hey Carina – Chan
Kenny und ich machen auf der Nachbar Insel eine Rattour sind erst spät wider zu Hause
Katha
 
Guten Morgen Carina – Marie
Ich bin heute mit einem alten Freund verabredet wird später werden
Mit freundlichen Grüßen Stenly Dikenson
 
Nach dem sie den Brief zu Ende gelesen hatte dachte sie ° Na toll das heißt ja das ich mit Mr du - hast - mich - besiegt deswegen - rede - ich - kein - Wort - mit - dir - und – spiele -beleidigte - Leberwurst - und - solltest - du - es - wagen – mich - anzusprechen - bringe - ich - dich - um (ES: Puh schwitz geschafft ^^) alleine bin das kann ja ein toller Tag werden. Ich hätte Im Bett bleiben sollen. Na ja zu ändern ist es nicht und große ludst an den Strand oder in die Stadt zu gehen habe ich nicht also bleibe ich hier und ertrage The Iceblock. Denn was er kann, kann ich schon lange. ° Dann überlegte sie sich wie sie diesen Tag heil überstehen sollte es gab 2 Möglichkeiten 1. Sich nach den Frühstück in ihr Zimmer zu verziehen und zu Lesen oder aber 2. Denn versuch starten und sich mit Kai zu versöhnen. Nach längerem hin und her überlegen den Beide Möglichkeiten hatten durch aus ihre Vorteile (ES: Wobei ich kleiner Feigling mich für Nr. 1 Entschieden hätte ^^ Aber egal) entschied sie sich für letzteres auch wenn sie das ihrer Meinung nach noch bereuen würde (ES: sag ich doch aber hört Madame auf mich NEIN warum auch bin ja nur die Autorin. C: Eben also halt jetzt deinen Mund und schreib weiter oder es setzt was (Böser Blick)ES: Ist ja gut .^^) Also machte sie sich daran Frühstück für Kai zu machen.
 
Sie stellte alles auf ein Tablett und ging damit hoch und klopfte an Kai´ s Tür. Es drang auch fast sofort ein Gebrummelt hinter der Tür vor was sich wie herein anhörte. (ES: Wenn man sich viel mühe gibt oder eine blühende Phantasie hat.^^) Carina Öffnete die Tür und trat ein. Sie sah sich im Zimmer um Und erblickte Kai der
auf dem Bett saß. Er schaute sie verschlafen an und fragte: Was ist, Was willst du von mir?“ Ich wollte Fragen ob wir und nicht Vertragen wollen Ich meine Das ist doch klein Kind Haft. Und als Zeichen das ich es ernst meine habe ich dir Frühstück Gemacht ich hoffe du magst Vollkorn Toast.“ Sie ging auf ihn zu und stellte dem Verdutzten Russen das Tablett auf den Schoß. Der sah sie an und bedankte sich dann bei ihr. „ Ach und Noch was wenn es dir was aus macht das du vor deinen Team Kameraden verloren hast können wir ja sagen du hättest einen schlechten Tag gehabt wider holen dann das Match und ich Verliere absichtlich was meinst du?“ sagte Carina doch schon im nächstem Moment dachte sie ° Moment mal was habe ich da gerade gesagt das ist Doch schwach Sinn ° Auf einmal fing Kai so laut an zu schreien das Carina zusammen zuckte und fast vom Bett viel „ Sag mal was soll das den heißen meinst du etwa das ich dich nicht besiegen kann ?!“ keifte er sie an. „ Nein natürlich nicht so habe ich das nicht gemeint ich weiß das du mich besiegen kannst schließlich bist du einer der Weltmeister und ich bin mir sicher das du mich mit links in die Tasche stecken würdest Wahrscheinlich lag das daran das ihr erst aus Japan gekommen seit und du warst bestimmt nur Müde außerdem ist mir das nur so rausgerutscht es tut mir ganz dolle leid bitte sei nicht mehr böse.“ Flehte sie in an (ES: O Gott nach her müssen sie den Fuß Boden von der Schleim Spur befreien.^^ C: Sehr Witzig wenn du nichts dagegen hast lache ich später. K: Sie hat doch recht ich muß beim Aufstehen aufpassen das ich keine Schwalbe mache^^ C: Ich bin das Unglücklichste Mädchen auf der ganzen Welt Puh, Puh, Puh. ES und Kai  In der Ecke lieg und lach )Er schaute sie an und sagte dann: Wie kann ich die böse sein Wenn du mir so ein tolles Frühstück gemacht hast und so süß Lächelst.“ ^ Ach du scheiße was Quatsche ich da eigentlich Ich muß Aufpassen das ich so was nicht noch mal sage Nachher Erzählt sie es denn anderen und die merken dann das ich gar nicht so Eiskalt bin wie ich immer tue. ^ ° Was war das denn jetzt ist er Krank oder hat er das etwa ernst gemeint? ° „ sage mal kann es sein das du gar kein so Hoffnung´ s Loser Eisblock bist wie ich immer gedacht habe ?“ fragte sie ihn dann. „ a ja nein eigentlich nicht ich tue nur so damit die anderen Respekt vor mir habenverstehst du? Deswegen möchte ich dich auch bitten es niemanden zu sagen würdest du das tun? Fragte Kai.“ Das kommt ganz drauf an was ich dafür kriege.“ Sagte sie mit einen grinsen im Gesicht Kai der zwar merkte das, das ein Witz war sprang trotzdem voll drauf an und sagte:“ Nun Ja Was hellst du von einer Boots Fahrt. Mein Groß Vater hat Hier immer Urlaub gemacht und hat auch ein Boot hier. Na ja Boot kann man nicht mehr sagen es ist nämlich eine Yacht (ES: Tja die scheinen hier in Luxus pur zu Leben aber ich sage euch das wird später nur Probleme geben ich meine bei so großen Beten fallen die doch, wenn sie wider nach Hause kommen, aus ihren eigenen kleinen Beten raus ^^ C: Weißt du dass du nervst? ES: Ja das hellt mich aber trotzdem nicht  von meinen Kommentaren ab. ; ) )  Also eigentlich war das Ja ein Scherz aber zu so einem Angebot sage ich doch nicht Nein.“ Sagte Carina „ Das war mir klar das, Das ein Witz Seien soll ich wollte dich aber trotzdem auf die Yacht einladen oder hast du was dagegen.“ Antwortete Kai. „ sage mal rede ich undeutlich oder sitzt du auf deinen Ohren ich habe doch gesagt das ich so ein Angebot nicht ausschlage.“ Endpörte ( Es: wird das so geschrieben???) sich Carina. Kai Lächelte und sagte:„ OK dann heute Abend um 18 Uhr Am Am Hafen. Pier 14 die Yacht heißt Haden Montena. (ES: Ich sollte aufhören die drei ??? zuhören wehrend ich schreibe das bringt mich nur auf dumme gdanken. C: Die hast du auch so. ^^)Und wenn Du nichts dagegen hast möchte ich dich bitten jetzt zu Verschwinden.“ Carina Nickte und Verschwand dann aus Kai´ s Zimmer. Dann ging sie in ihr eigenes Zimmer und Legte sich auf´ s Bett und dachte über das ach was gerade passiert ist ° Wieso habe ich eigentlich ja gesagt ich meine mit Kai. Allein auf einen Boot ich muß entweder total Verrückt sein oder aber.... Ja oder was so ungern ich das sage aber ich glaube ich habe mich gerade in Kai Verliebt. °Auf ein mal saß sie senkrecht im Bett. ° Moment mal Stop Zurückspulen was habe ich da gerade gedacht? Bin ich Jetzt vollends durchgeknallt? Ich meine..... Ach was Solls Es ist halt wie es ist ich bin bis über Beide Ohren in Kai Verknallt. ° Sie hatte sich wären´ t sie das gedacht hat wider hingelegt doch jetzt stand sie endgültig auf ging zu ihrem Kleider Schrank und öffnete in. Dann fing sie an ihr Zimmer In ein Schlacht Feld zu verwandeln in dem sie , auf der suche Nach dem richtigen Klamotten, alle ihre Kleider aus dem Schrank riß. Und ganz unten fand sie es Dann ihr Lieblings Kleid (ES: Was du besitzt ein Kleid da kann doch was nicht Stimmen. Hey du solltest mir ähnlich sein und ich trage Doch gar keine Kleider. C: Wer will dir schon ähnlich ein Und außerdem schau mal in das unterste Fach deiner Kommode Was da ist. ES: Nach Schau. Kleid aus Kommode zieh. In Ohnmacht fall.) Das unterteil des Kleide´ s war Hell und Dunkel - Blau Kariert und das Oberteil war Ärmel los und aus Jeans. Es hatte eine Lange Knopfleiste Und dazu gehörte noch ein weißes Top zum Drunter ziehen. Dann Holte sie noch ein weißes Sweatshirt aus dem Schrank. Und ging Dann Baden. Danach zog sie sich an (ES: was für eine Logik) und ging runter zum Strand.
 
(Ein Paar Stunden Später)
 

 

 

 

 

 

 

 

 Carina & Kai Teil 2

Abschied (für immer) ?

 

 

 

 Wenig später Carina liegt ihn ihrem Bett und Kai kommt rein (ES: also ins Zimmer und nicht ins Bett Obwohl ?;) C: *vor schreck fast aus dem Bett fall* EMILY!!!! sag mal hast du Ne Macke ???? ES: schon gut schon gut tief durch Atmen das war ein Witz. C: Dann ist ja gut Für den Weiten Verlauf der FF Wider in Ohnmacht fall.) legt einen Blumen Strauß auf den Nachttisch und setzte sich zu ihr aufs Bett. Dann nimmt er ihre Hand und beugt sich langsam zu ihr runter doch kurz bevor seine Lippen die ihren trafen wachte sie auf und als sie seine Augen so nah vor ihrem Gesicht sah Klatschte sie ihm so eine das er vom Bett viel. Er rappelte sich wider auf

 

 

 

und sagte:" ich glaube ich gehe du bist wie es sich anfühlt wider voll da." " Es tut mir leid Kai ich wollte dir nicht weh tun aber ich bin erschrocken als du plötzlich so dicht vor mir Gesessen hat es tut mir wirklich Leid." Schon OK es ist besser so glaube mir. " ° Oje was mache ich jetzt er wird mir das nie verzeihen. Ha Ich hab' s° Sie steht aus dem Bett auf und schiebt ihn zur Tür. Dann Küßt sie in und schlägt dem verwirrten Russen mit den Worten "bis Dann" die Tür vor der Nase zu. Dann setzt sie sich wider aufs Bett nimmt die Blumen in die Hand und läßt sich mit verträumten Blick zurück fallen.

 

 

 

 

 

 

Bei Kai

 

 

Er stand immer noch im Flur und Starte verwirrt die Tür an. Dann wurde im klar das, as wahrscheinlich ziemlich besheuert aussieht und geht in sein Zimmer dort setzt er sich auf den Sessel und denkt nach ^ was war das könnte es sein das sie mich auch liebt (ES: JA, JA, JA Hey na toll wen ich mal was wichtiges zu sagen habe dann hören die mich nicht. Der Große FF Schreiber: Das meine Liebe Emily ist  die oberste Regel im großen Buch der FanFics ES: O wenn das so ist Dann eben nicht. DGGS: Hallo solltest du jetzt nicht ehrfürchtig auf dir Knie fallen ich bin der Gott der FF' s ES: NA UND???? DGGS: Resigniert wider Abdampf .)Ob ich vielleicht.... Ich muß es einfach Probieren. Dann stand er wider auf und ging weg (ES: Hey was hast du vor wo gehst du hin K: Was geht dich den das an? ES: ICH BIN DIE AUTORIN ICH MUSS WISSEN WAS DU MACHST ICH BIN HIER SOWAS WIE DEIN GOTT ICH KÖNNTE DICH STERBEN LASSEN WENN ICH WILL* FIES LACH* Kai: Dann tu es doch. *Jetzt endgültig den Raum verläßt* ES: .....................)

 

 

 

 

 

Später am Abend Es klopfte. Carina drehte sich brummend um doch das Klopfen ging weiter " Herr Gott noch mal ja jetzt komm endlich rein." Sie richtete sich auf und sah Kai der in der Tür Stand. " Zieh dich an und komm dann in den Garten." Carina sah etwas perplex drein. Stand dann aber doch auf um seiner Anweisung folge zu leisten. Als sie in den Garten kam klappte ihr der Mund auf mitten im Garten Stand ein Tisch auf diesem Stand ein Strauß Blumen Kerzen und 2 Gedecke. " setz dich schon mal hin ich komme gleich" rief Kai aus Richtung Küchen Fenster. Sie tat wie ihr geheißen. Dann kam Kai er hatte einen Topf in der Hand stählte ihn ab und setzte sich Ihr gegenüber Dann hob er denn Deckel und zum vor Schein kam.... Suppe. Carina sah in verdattert an er lächelte und sagte: " Ich kann nichts anderes Kochen." Carina mußte Lachen " schon gut ich LIEBE Suppe." Dann fingen sie an zu essen. Nach dem sie fertig waren brachte Kai alles zurück ins Haus. Carina saß immer noch im Garten und fragte sich:" ° Worauf will er damit nur hinaus liebt er mich vielleicht auch ?° Dann erklang auf einmal Musik und Kai stand vor ihr " darf ich um diesen Tanz bitten?" Carina nahm Kichernd die Aufforderung an und die beiden tanzten zu den klängen Von Schubert durch den Garten. Dann war das Lied zu ende. Doch Kai lies das Blonde Mädchen nicht aus seiner Umarmung frei. Sie sah in verwirrt an und für einen Augenblick verlor er sich in diesen Wunderschönen Grünen Augen. Doch Dann riß er sich wider zusammen und fing an zu sprechen:" Carina ich weiß nicht wie es dir geht aber ich muß es dir jetzt einfach sagen. Ich Liebe dich." Er sah ihr ins Gesicht und bemerkte das ihre Augen begannen zu Flackern und sich in ihnen Tränen bildeten Dann hauchte sie:" Ich dich auch." Dann sah sie in Kais Augen und er sah in die ihren. Sie wußte was jetzt kam. Sie wurde nervös und ihr Magen begann zu Kribbeln. Dann kam sein Gesicht auf sie zu sie schloß die Augen und wartete darauf das seine Lippen die ihren berührten und dann passierte es in ihren Magen brach ein Feuerwerk los und für Sekunden blieb die Welt einfach stehen . Das war der Anfang ßeiner Wunderbaren Zeit.                

 

 

 

 

Es war jetzt knapp 2 Wochen her seit die Magical Moonligts und die Blade Brekers sich auf Hawaii kennen (und in 3 fällen auch Lieben) gelernt hatten. Jetzt saßen die Mädchen im Garten und unterhielten sich. " jetzt schaut doch nicht so traurig ihr 3 lächelt doch mal wider." Flehte Lisa Carina Katha und Elis an " Du hast gut reden schließlich mußt du dich nicht Von der Liebe deines Lebend trennen." Antwortete Elisabeth mit Tränen erstickter Stimme. Dann konnte sie es nicht mehr aufhalten und fing hemmungslos an zu schluchzen:" Ich will nicht weg Von Ray ich Liebe ihn doch." Dann fing auch Katha an zu Heulen. Carina stöhnte auf nahm Katharina in den Arm und versuchte sie zu trösten.: " Hey jetzt hört auf zu heulen ich weiß was ihr gerade fühlt aber es gibt da 4 Erfindungen die nennen sich Telefon, Brief, E - Mail und fax. Und Außerdem wenn die 3 uns wirklich Lieben und wir sie wirklich Lieben dann Württ. das ganze auch diese 10000 Kilometer überstehen. Die beiden nickten. " Sie hat Recht " Sagte Sarah und reichte den beiden Taschentücher. "Und jetzt wird kein Trübsal mehr geblasen sondern gelacht verstanden!" sagte Lisa im Zackigen Tonfall " Jawohl Leutnant Lisa" kam es 3 Stimmig zurück. Dann mußten sie alle anfangen zu Lachen.
 
Zur Selben Zeit bei den Jungs "...wenn die 3 uns wirklich Lieben und wir sie wirklich Lieben dann Wirt das ganze auch diese 10000 Kilometer überstehen." Sagte Kai (ES: ach ja das ist Liebe wenn man sogar das gleiche redet. C und K: Da siehst du es mal. Und du sagst die wahre Liebe gibt es nicht. ES: kein Kommentar.) Die anderen nickten und damit war das Gespräch beendet.
 
In den Nächsten 5 Tagen Verbrachten die 3 Pärchen (natürlich jedes für sich) jede menge zeit zusammen. Doch jede Schöne Zeit endet irgendwann und so kam der Tag der Abreise. Die Magical Moonligts und die Blade Brekers standen Am Flughafen. Das Gepäck hatten sie schon aufgegeben. Ray nahm Elis an der Hand und zog sie ein Stückchen Von den anderen weg. Dann sah er ihr in die Augen und sagte:" Elis ich Liebe dich und ich werde dich immer Lieben und ich bin der festen Überzeugung das wir das schaffen bitte sag mir das du der selben Meinung bist." Sie Lächelte ihn an und nickte " Ich Liebe dich auch und wir schaffen das." Dann Küste sie ihn. Knapp 5 Meter entfernt Von den beiden saßen Katha und Kenny. Sie hatte ihren Kopf an seine Schulter gelegt und sagte:" Ich werde dir jeden Tag eine Email schreiben." "Ich dir auch " Antwortete Kenny. Dann zog er ihren Kopf zu sich und küßte sie. Carina sah die beiden Pärchen und zum ersten mal kamen ihr zweifele an den eigenen Worten was hatte sie gesagt die Liebe wird das überstehen. Sie begann zu schluchzen. Kai der gerade neben sie trat nahm sie schnell in den Arm und sagte:" Auch auf die Gefahr hin das ich das gleiche sage wie Ray und Kenny aber unsere Liebe wird das überstehen." Sie Lächelte ihn an und auch die beiden versanken in einen Leidenschaftlichen Kuß. Dann kam eine Durchsage Letzter und dringender auf ruf für den Flug 15745 Germany Nach Paderborn Lippstadt Gatte 4. " Los, Los Mädchen das seit ihr beeilt euch." Drängte Mr Dikenson die MM' s. Die 5 drückten die Jungs Carina, Katha und Elis küßten noch schnell ihre Freunde. Und Liefen dann hinter Mr Dikenson her. Im Laufen winkten sie den Jungs noch mal zu bevor sie ins Flugzeug stiegen.
 
Carina sa am Fenster. Das Flugzeug begann zu rollen. Katharina und Elis Quetschten sich neben Carina und eine reihe weiter vorne Kämpften Lisa und Sarah um den Besten Platz am Fenster. Sie warfen alle noch einen Letzten Blick auf das Flughafen Gebäude dann starte das Flugzeug und machte sich auf die Lange Reise Nach Deutschland. Eine paar einzelne Tränen Liefen über die Gesichter Von Katha, Elis und Carina doch sie wußten das, das kein Abschied für immer war irgendwann würden sie sich Wiedersehen. Irgendwann....
ENDE                                           
 

 

 

Nach ungefähr 20 Minuten fahrt hielten sie an. Gerade rechtzeitig um den Sonnen Untergang zuzuschauen. Er ging runter zu Carina die Am Bug stand und Fragte:„ Na wie gefehlt es dir hier?“ "Einfach Spitze aber sage mal so schön die Fahrt auch ist Zieht da hinten nicht ein Sturm auf ?" Seine Augen folgten ihrem Finger und sein Blick Verfinsterte sich. "Mist du hast recht Tja dann müssen wir unsere Boots Fahrt wohl oder übel frühzeitig abbrechen." Dann stellte er sich wider hinters Ruder und warf den Motor an. Sie waren eine weile gefahren als sie Plötzlich eine Riesige Welle traf Kai sah gerade noch wie Carina über Bord ging. Er sprang ihr sofort hinterher (ES: Ja Kai rette sie, Sie ist doch noch viel zu jung um zu sterben *schluchzt, heul, schrei* ) er schwamm auf sie zu und packte sie dann versuchte er zurück zum Boot zu schwimmen doch die Wellen wurden immer schlimmer (ES: HEHE Tja ja Kai Sajuki und ich machen es dir nicht einfach ; -) ) Er brauchte beide Hände also wies er Carina an sich an ihm fest zu halten. Was sie auch gleich machte. Nach knapp 5 Minuten hatte er es dann endlich geschafft. Er kletterte mit ihr wider an Bord. Dort lagen sie erst mal keuchend am Boden. Kai hielt Carina in seinen Armen plötzlich hörte er das sie Schluchzte. Er sah ihr ins Gesicht und Sie hauchte: " Danke." Dann lies sie Kai los und fiel in Ohnmacht.
Fortsetzung Folgt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!